Über die Ausstellung

In der Ausstellung „Rohstoffe sind Zukunft“ wird der gesamte Wertschöpfungskreislauf „vom Rohstoff – zum Werkstoff – zum Reststoff – zum Rohstoff“ abgebildet: beginnend beim Aufsuchen über das Gewinnen und Verarbeiten von mineralischen Rohstoffen sowie den Tunnelbau weiter zur Herstellung von Hightech-Werkstoffen, die in den vielfältigen Produkten des Alltags zum Einsatz gelangen (Kunststoffe, Metalle, Legierungen, Keramiken, …), bis hin zum wertstofflichen Recycling von werthaltigen Reststoffen und der umweltgerechten Entsorgung von Abfällen.

Die Darstellung der Inhalte erfolgt einerseits über anschauliche Exponate mit selbsterklärender Beschriftung. Außerdem laden interaktive Ausstellungsstücke zum Mitmachen, Erfühlen, Begreifen und Probieren ein.

Der Aufbau der Ausstellung richtet sich an drei wesentliche Gruppen. Zum einen sollen Schülerinnen und Schüler von Höheren Schulen aus ganz Österreich angesprochen werden, zum anderen sollen aber auch wieder Volksschulen sowie Neue Mittelschulen aus der Steiermark zu einem Besuch der Ausstellung motiviert und von der „Faszination Rohstoffe“ angesteckt werden. Die Ausstellungsthematik mit ihrem breiten Informationsgehalt richtet sich aber natürlich an alle Bevölkerungsgruppen.

Übergeordnete Ziele der Ausstellung sind, den bedeutenden Beitrag der Grundstoffindustrie als stabiles Fundament für den Erhalt des Wohlstandes unserer Gesellschaft und das Verständnis für und die Neugier auf die Herausforderungen der österreichischen Grundstoffindustrie zu stärken. Durch die anschaulichen Beispiele sollen Schülerinnen und Schüler jeden Alters aber auch auf die vielfältigen beruflichen Betätigungsfelder in der Grundstoffindustrie aufmerksam gemacht werden.