Publikumsstimmen

Sehr positiv fielen die Rückmeldungen der Besucher zur Ausstellung "Rohstoffe sind Zukunft" im Frühjahr 2014 aus:

In der Leobener Kunsthalle präsentiert die Leobener Montanuniversität mineralische und nichtmineralische Rohstoffe und zeigt die Gewinnung, Aufbereitung und Verwertung dieser für unsere heutige Existenz lebenswichtigen Stoffe. In mehreren Räumen werden die einzelnen Arbeitsgänge verständlich und leicht fassbar dargestellt, Leihgaben aus der Industrie verdeutlichen die Arbeitsgänge. Für die Besucher ist es sehr hilfreich, dass in den einzelnen Räumen der Rohstoffausstellung Studenten und Studentinnen die Vorgänge erklären und auf Anfragen Auskunft bis in die letzten Details geben können. Ich gratuliere den Veranstaltern zu dieser gelungenen Technikdemonstration, die hoffentlich junge Menschen neugierig auf Technik machen wird.
Horst-S. Walter - Leserbrief in "Die Presse" vom 26.4.2014, S. 32

Ich möchte den Verantwortlichen der Montanuniversität und des Leobener Museums gratulieren zu der interessanten und informativen Ausstellung „Rohstoffe sind Zukunft“. Sehr zu loben sind auch die Instruktoren, die sich allen Fragen annehmen und mit Begeisterung technisches Wissen (auch kindgerecht) vermitteln. Es wäre schade, wenn diese Ausstellung nicht auf Reisen durch Österreich geht – sie ist auch eine Werbung für die Montanuni.
Walter Ondrich - Leserbrief in "Kleine Zeitung" vom 27.4.2014, S. 42

Wir haben in der Schule bald ein Projekt. Wahrscheinlich bauen wir uns einen 3-D-Drucker oder eine Drohne. Die waren wirklich am coolsten!
Eine Klasse der HTL Mödling

Und Carbon ist wirklich Kunststoff? Wow!
Ein interessierter Schüler, der nach einer Schulführung mit seiner ganzen Familie noch einmal die Ausstellung besuchte

Zukünftig Körperteile während einer Operation genau auf den Patienten maßgeschneidert 3-D-drucken, das ist eine unglaubliche Idee.
Leobener Krankenschwester

Ich habe mir eigentlich noch nie Gedanken darüber gemacht, aus was Leiterplatten gemacht sind. Dass sie aus so vielen verschiedenen Schichten besteht, hätte ich mir nie gedacht.
Begeisterter Ausstellungsbesucher

3-D-Druck ist für mich wirklich die dritte Dimension des Internets. Unglaublich, was man damit alles machen kann.
Tenor einer Besuchergruppe